Allgemeine Bedingungen für den Trocathlon

Stand: 01.09.2019

Die Parteien

Die vorliegenden Bedingungen werden zwischen dem Unternehmen DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Filsallee 19, 73207 Plochingen, vertreten durch seinen Geschäftsführer Geoffry Janssens,

nachstehend „DECATHLON“,

und der jeweiligen Person, die am Trocathlon teilnimmt,

nachstehend der „Kunde“,

und gemeinsam die „Parteien“, abgeschlossen.den nur

1. Begriffsbestimmungen:

  • • Kunde: jede volljährige natürliche Person, die Verbraucher ist und entweder verkaufender oder kaufender Kunde sein kann.
  • • Verkäufer: Kunde, der einen gebrauchten Artikel über DECATHLON beim Trocathlon verkauft.
  • • Käufer: Kunde, der einen gebrauchten Artikel über DECATHLON beim Trocathlon erwirbt.
  • • Gebrauchter Artikel: gebrauchte Sport- oder Freizeitausrüstung, die bereits benutzt wurde, aber in einem funktionsfähigen und sauberen Zustand ist.
  • • Trocathlon-Einkaufsgutschein: Einkaufsgutschein, mit dem der Inhaber einen oder mehrere Einkäufe, gegebenenfalls in Verbindung mit einem anderen Zahlungsmittel, bezahlen kann. Ausschließlich gültig in den deutschen DECATHLON Filialen oder auf decathlon.de. Mit Ablauf des Jahres, in dem der Verkäufer den Einkaufsgutschein erhalten hat, ist dieser 36 Monate gültig.
  • • Trocathlon: Veranstaltung, die von einer DECATHLON Filiale organisiert und durchgeführt wird und bei der Kunden über DECATHLON gebrauchte Artikel verkaufen und kaufen können.
  • • DECATHLON Gruppe: DECATHLON SA, Aktiengesellschaft mit einem Grundkapital von 10.350.000 €, eingetragen im Handelsregister Lille Métropole unter der Nummer 306 138 900, Geschäftssitz in 4 boulevard de Mons, 59650 Villeneuve d’Ascq, oder eine im Sinne von Artikel L 233-3 Code de commerce unter ihrer Kontrolle stehende DECATHLON-Tochtergesellschaft (insbesondere DECATHLON FRANCE SAS).
  • • Plattform: www.second-use.decathlon.de
  • • Filiale: DECATHLON Filiale, die einen Trocathlon organisiert und die vom Kunden auf der Plattform als Veranstalter ausgewählt wurde.

2. Zweck

Zweck des Trocathlons ist es, dass Kunden von anderen Kunden gebrauchte Sport- oder Freizeitartikel durch einen Vertrag über den Kommissionsverkauf auf einer als Trocathlon bezeichneten Verkaufsfläche, die von DECATHLON eigens zu diesem Zweck bereitgestellt wird, in der im Folgenden beschriebenen Art und Weise verkaufen und/oder kaufen können. Jede Filiale entscheidet allein über den Trocathlon, den es den Kunden anbietet. Daher können die Art der gebrauchten Artikel, die Öffnungszeiten der Filiale, der Ort der Filiale usw. variieren.

3. Bedingungen in Bezug auf den Verkauf

  3.1. Art und Weise der Anmeldung

Der Verkäufer registriert alle seine gebrauchten Artikel, die er verkaufen möchte, über die Plattform second-use.decathlon.de (siehe allgemeine Nutzungsbedingungen der Plattform). Die bloße Anmeldung ist keine Garantie für die Annahme des Artikels; folglich bedeutet der Anmeldeschritt noch nicht, dass DECATHLON zugestimmt hat, den Artikel in Kommission zu nehmen. Es handelt sich lediglich um einen vorbereitenden Schritt, der für den Trocathlon erforderlich ist. Der Verkäufer verpflichtet sich bei der Anmeldung, die Allgemeinen Nutzungsbedingungen der genannten Plattform zu akzeptieren und insbesondere das Anmeldeformular wahrheitsgemäß auszufüllen.

Bei Bedarf kann sich der Verkäufer bei der Online-Registrierung seiner Produkte durch die Filiale vor Ort unterstützen lassen.

Der Verkäufer wird darüber informiert, dass ein ähnliches Verfahren in Papierform in der Filiale existiert, um den gesetzlichen Anforderungen für den Fall eines vorübergehenden Ausfalls der IT-Dienste, des Internets usw. Rechnung zu tragen. Sollte dieser Fall eintreten, bevollmächtigt der Kunde DECATHLON, seine(n) gebrauchten Artikel später in seinem Namen und für sein Konto auf der Plattform zu erfassen. Der Verkäufer erklärt sich insbesondere damit einverstanden, dass DECATHLON ein Konto für diesen Zweck einrichten muss.

Der Verkäufer muss bei der Registrierung über einen gültigen Ausweis verfügen. Dieses Dokument muss von ihm beim Schritt der Warenabgabe in der Filiale vorgelegt werden.

  3.2. Art und Weise der Warenabgabe

Der Verkäufer gibt die gebrauchten Artikel für die Dauer des Trocathlons in der ausgewählten Filiale in Kommission. Die Warenabgabe der gebrauchten Artikel ist im Trocathlon-Bereich der Filiale vorgesehen. Der Verkäufer darf nur gebrauchte Artikel abgeben, die den unten aufgeführten Annahmebedingungen entsprechen und zu den von der Filiale festgelegten Sportarten für den jeweiligen Trocathlon passen, insbesondere, wenn das Thema des jeweiligen Trocathlons auf nur einzelne Sportarten beschränkt ist. Die Abgabe erfolgt zu den von der entsprechenden Filiale festgelegten und auf der Plattform angegebenen Terminen.

Die Filiale kann nach eigenem Ermessen und ohne dass eine Beschwerde möglich ist die Annahme eines Artikels ablehnen, der die Anforderungen im Hinblick auf Sicherheit und Hygiene, sportliche Nutzung, die Qualität oder den Preis nicht genügen.

Grundsätzlich sollte es sich bei den gebrauchten Artikeln um funktionelle Sportartikel in einem gut erhaltenen und sauberen Zustand handeln. Es werden alle Marken akzeptiert.

Darüber hinaus wird der Verkäufer darauf hingewiesen, dass bestimmte Artikel aus Sicherheits- und Hygienegründen nicht in Kommission genommen werden können:

  • • Schutzausrüstung, wie Helme, Mundschutz, Körperprotektoren, Druckminderer usw.
  • • Sportsicherheit, wie Kletterausrüstung (Gurt, Seile, Karabiner usw.) Sicherheitswesten, Tauchcomputer, Schwimmhilfen, Waffen usw.
  • • Elektronik, wie Elektrostimulationsgeräte, Expander usw.
  • • Kindersicherheit, wie Babytragen, Kindersitze usw.
  • • Hygieneartikel, wie Schwimmbekleidung, Socken/Stutzen, Bandagen, Handschuhe, Schnorchel, Trinkblasen, Trinkflaschen usw.

Wenn die gebrauchten Artikel den Annahmebedingungen entsprechen, wird ein Vertrag über Kommissionswarenverkauf zwischen DECATHLON und dem Kunden geschlossen, in dem der Kunde den Vertrag vor Ort elektronisch unterzeichnet. Der unterschriebene Vertrag wird ihm dann per Email zugeschickt.

Die Teilnahme beim Trocathlon ist für den Verkäufer kostenlos.

  3.3. Art und Weise der Beauftragung

Der Verkäufer beauftragt DECATHLON, den Verkauf der gebrauchten Artikel vorzunehmen. Der Verkaufspreis wird vom verkaufenden Kunden nach seinem Ermessen auf Vorschlag von DECATHLON und nach Zustimmung des Kunden festgelegt, wobei darauf hingewiesen wird, dass DECATHLON keine Provision für den Verkauf nimmt. Außerdem erklärt sich der Verkäufer damit einverstanden, dass der Verkaufspreis nach den von der Filiale festgelegten Modalitäten, die dem verkaufenden Kunden auf der Plattform mitgeteilt werden, am letzten Tag des Trocathlons reduziert wird, soweit die Artikel bis dahin nicht verkauft wurden.

In der Eigenschaft als Kommissionär verpflichtet sich DECATHLON:

  • • sich nach Kräften zu bemühen, um den Verkauf der vom Verkäufer zur Verfügung gestellten Artikel auf der Trocathlon-Verkaufsfläche in dem angegebenen Zeitraum zu fördern. DECATHLON übernimmt jedoch auf keinen Fall eine Garantie für den Verkauf der o.g. Artikel;
  • • den zwischen den Parteien vereinbarten Verkaufspreis einzuhalten, vorbehaltlich der vorstehend genannten möglichen Reduzierung des Verkaufspreises;
  • • das Notwendige zu unternehmen, um die gebrauchten Artikel in dem Zustand zu halten, in dem sie übergeben wurden; jedoch kann DECATHLON nicht für Beschädigungen haftbar gemacht werden, die an den gebrauchten Artikeln infolge eines Ereignisses höherer Gewalt oder durch einen Dritten, einschließlich potenzieller Käufer, die den Artikel testen möchten, verursacht werden;

  3.4. Zahlung

Wurden die Artikel verkauft, wird oder werden ein oder mehrere Trocathlon-Gutscheine mit einem Wert, der dem Verkaufsbetrag der Artikel entspricht, per E-Mail an die bei der Online-Registrierung angegebenen Adresse gesandt.

Der Trocathlon-Gutschein ist ein Einkaufsgutschein, mit dem der Inhaber einen oder mehrere Einkäufe in den deutschen DECATHLON Filialen oder auf www.decathlon.de während seiner Gültigkeitsdauer bezahlen kann. Die Vertragsunterzeichnung bei der Warenabgabe gilt als Zustimmung des Verkäufers zur Trocathlon-Zahlweise. Der Trocathlon-Gutschein kann nicht ausgezahlt werden, auch nicht zum Teil, oder im Fall des Verlusts oder Diebstahls oder am Ende der Gültigkeitsdauer ersetzt werden.

Der Trocathlon-Gutschein wird ausschließlich per E-Mail an die vom Kunden bei der Einrichtung des Kontos auf der Plattform angegebene E-Mail-Adresse zugesandt. Der Trocathlon-Gutschein wird automatisch versandt, sobald entweder alle vom verkaufenden Kunden übergebenen Artikel verkauft wurden oder die nicht verkauften Artikel vor Ort in der Filiale abgeholt wurden. Sobald der Verkäufer seine nicht verkauften Artikel abgeholt hat, wird der Trocathlon-Gutschein im Wert der verkauften Artikel ebenfalls per E-Mail versandt. Der Stand der Verkäufe kann über das Konto auf der Plattform verfolgt werden. Die E-Mail mit dem Trocathlon-Gutschein gilt als beim Verkäufer eingegangen, sobald er an die von diesem angegebene E-Mail-Adresse gesandt wurde. DECATHLON empfiehlt, den Spam-Ordner des E-Mail-Kontos zu prüfen, falls die gesandte E-Mail nicht direkt im Postfach angekommen ist. Wenn man den Trocathlon-Gutschein trotz des Verkaufs aller Artikel nicht erhält oder es nicht möglich ist, den Trocathlon-Gutschein auszudrucken, kann dieser über das Konto auf der Plattform aufgerufen werden. Falls der Betrag des E-Gutscheins höher sein sollte als 150 € brutto, behält sich DECATHLON das Recht vor, diesen Betrag mit mehreren Gutscheinen zuzusenden (Zum Beispiel: Saldo des Vertrags in Höhe von 200 € => Versand von zwei Trocathlon-Gutscheinen über jeweils 100 €).

  3.5. Pflichten des Verkäufers

In der Eigenschaft als Anbieter verpflichtet sich der Verkäufer, DECATHLON gebrauchte Artikel in voll funktionstüchtigem Zustand, frei von jeglichen Mängeln oder Fehlern, die sie gefährlich oder für ihren bestimmungsgemäßen Gebrauch ungeeignet machen könnten, zu übergeben. Er haftet weiterhin für alle Schäden oder Verluste, die dem Käufer oder jeder anderen Person beim Kauf dieser Artikel beim Trocathlon entstehen könnten.

Der Verkäufer erklärt, der Eigentümer der gebrauchten Artikel zu sein und haftet gegenüber dem kaufenden Kunden für Rechtsmängel.

Der Verkäufer hat das Recht, jederzeit die Rückgabe seiner abgegebenen Artikel zu verlangen, soweit die jeweiligen Artikel nicht bereits durch den Käufer erworben wurden. Der verkaufende Kunde muss maximal sieben Tage nach dem Ende des Trocathlons seine nicht verkauften Artikel wieder in der Filiale abholen. Es gelten die von der Filiale festgelegten und auf der Plattform angegebenen Termine für den Trocathlon und die Warenabholung.

Sollte eine Abholung nach sieben Tagen nicht erfolgt sein, wird DECATHLON den Verkäufer erneut per E-Mail kontaktieren und auffordern, den Artikel abzuholen. Wird der Artikel nach weiteren sieben Tagen nicht abgeholt, erklärt sich der Verkäufer einig und ist damit einverstanden, dass das Eigentum an dem gebrauchten Artikel vollständig an DECATHLON übergeht.

  3.6 Pflichten von DECATHLON

DECATHLON verpflichtet sich eine Prüfung des Artikels bei der Warenannahme durchzuführen. Ein Trocathlon-Mitarbeiter überprüft den Artikel auf allgemeinen Zustand und Sauberkeit. Ein Mitarbeiter des Servicepoints nimmt eine Kontrolle nach bestem Wissen und Gewissen der für die Sicherheit relevanten Stellen der Ausrüstung anhand vorhandener Kontrollblätter vor. Allerdings steht dieser Service für bestimmte elektronische Produkte (z.B. E-Bikes anderer Anbieter), die nicht bei DECATHLON im Verkauf angeboten werden, nicht zur Verfügung, wenn der Servicepoint eine daraus resultierende Kontrolle nicht ermöglichen kann. Nach der Prüfung wird dem Verkäufer eine Übersicht der kontrollierten Punkte übergeben und der Verkäufer muss dann alle Folgen, insbesondere anfallender Mängel, übernehmen, d.h. insbesondere dass der Artikel unter Umständen von DECATHLON nicht angenommen wird.

Eine solche durch DECATHLON durchgeführte Kontrolle entbindet den Käufer jedoch nicht vor der Benutzung des Artikels den Zustand zu überprüfen.

4. Bedingungen in Bezug auf den Kauf

  4.1 Kauf

Der Käufer kauft den gebrauchten Artikel vom Verkäufer über DECATHLON, der als Kommissionär auftritt. Dementsprechend ist DECATHLON keine Vertragspartei, bei der zwischen den Kunden abgeschlossenen Vereinbarung.

  4.2 Eigentumsvorbehalt

Der Verkäufer ist so lange weiterhin der alleinige Eigentümer der vom Käufer gekauften Artikel, bis dieser sämtlichen seiner Pflichten nachgekommen ist, und insbesondere bis zur vollständigen Zahlung des Preises.

  4.3 Gesetzliche Gewährleistung

Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften zwischen dem Verkäufer und dem Käufer.

Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz, die im Rahmen des Trocathlons verursacht wurden, sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der schuldhaften Verletzung von Kardinalpflichten (wesentliche Vertragspflichten, die die Erreichung des Vertragszwecks erst ermöglichen und auf die der Vertragspartner vertrauen darf) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von DECATHLON, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet DECATHLON nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden und begrenzt auf den Wert der jeweils verkauften Waren, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

Die in dieser Nummer 4.3 genannten Haftungsbeschränkungen gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von DECATHLON, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

  4.4 Ausschluss des Rückgaberechts

Das 365-tägige Rückgaberecht findet im Rahmen des Trocathlons keine Anwendung.

5. Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Die erfassten Daten sind für das Unternehmen DECATHLON Deutschland SE & Co. KG in seiner Eigenschaft als Verantwortlicher für die Verarbeitung bestimmt.

Diese Daten werden auch an die anderen Unternehmen der DECATHLON Gruppe (Tochtergesellschaften von DECATHLON SA) weitergegeben.

DECATHLON wird die Daten für die gesamte Dauer aufbewahren, die zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten notwendig ist. Sofern die Daten dann nicht mehr benötigt werden und gesetzliche Aufbewahrungspflichten nicht entgegenstehen, werden die Daten unwiderruflich gelöscht.

DECATHLON trifft technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen, um die durch DECATHLON verwalteten personenbezogenen Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Die DECATHLON Mitarbeiter sind selbstverständlich nach § 5 BDSG auf das Datengeheimnis verpflichtet.

Der Kunde ist gemäß § 34 BDSG jederzeit berechtigt, gegenüber DECATHLON um umfangreiche Auskunftserteilung zu den zu seiner Person gespeicherten Daten zu ersuchen. Gemäß § 35 BDSG kann er jederzeit gegenüber DECATHLON die Berichtigung, Löschung und Sperrung einzelner personenbezogener Daten verlangen. Er kann darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von seinem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen.

Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung seiner personenbezogenen Daten, bei Auskünften, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten sowie für den jederzeit möglichen Widerruf erteilter Einwilligungen kann sich der Kunde wenden an:

Peter Rappold, Datenschutzbeauftragter DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Filsallee 19, 73207 Plochingen, datenschutz@DECATHLON.com

Kunden haben gemäß Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Die Anschrift der für unser Unternehmen zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz Baden-Württemberg, Königstraße 10a, 70173 Stuttgart.

6. Vollständigkeit

Die vorliegenden Allgemeinen Bedingungen für den Trocathlon stellen sämtliche Klauseln dar, aus denen sie bestehen. Wird zu einem bestimmten Zeitpunkt irgendeine der Klauseln dieser Bedingungen nicht geltend gemacht, kann dies nicht als Verzicht ausgelegt werden, diese Klausel zu einem späteren Zeitpunkt geltend zu machen. Falls eine der Klauseln ungültig sein sollte, bleiben die übrigen Klauseln davon unberührt.

7. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Diese Allgemeinen Bedingungen für den Trocathlon unterliegen deutschem Recht.

Im Fall einer Streitigkeit im Zusammenhang mit dem Trocathlon sind allein deutsche Gerichte zuständig.

8. Kein Rechtsverzicht

Die fehlende Ausübung eines unserer Rechte oder der Klauseln, die in diesen Allgemeinen Bedingungen für den Trocathlon enthalten sind, kann nicht als ein Verzicht auf diese Rechte und Klauseln ausgelegt werden.

9. Annahme

Die Annahme der Allgemeinen Bedingungen für den Trocathlon und der besonderen Bedingungen der Filiale erfolgt durch die elektronische Unterschrift bei der Übergabe der gebrauchten Artikel vor Ort durch den Verkäufer.

Der Käufer kann diese Allgemeinen Bedingungen jederzeit während seines Kaufs in der Trocathlon-Zone einsehen. Die Möglichkeit der Einsicht und der Erwerb eines gebrauchten Artikels führt dazu, dass der Käufer die Allgemeinen Bedingungen für den Trocathlon akzeptiert.